autosuche

News: Neues Frontdesign und neue Infotainmentsysteme für Ford Focus

"Optional mit Doppelkupplungsgetriebe"

 
Der Ford Focus erhält für das neue Modelljahr 2022 eine umfassende Überarbeitung. Neben einem Facelift für die 5-türige Limousine und Kombi-Version Turnier erhalen alle Modelle neue Assistenz- und Infotainmentfunktionen sowie einen neuen Zuschnitt bei den Ausstattungslinien. Die neu gestaltete Frontpartie umfasst einen neuen Kühlergrill und eine neue Frontschürze, sowie LED-Scheinwerfer mit geändertens Layout. 
 
Auch der Innenraum wurde neu gestaltet. Ins Auge fällt sofort das neue Infotainmentsystem mit Ford SYNC 4 und einem 13,2″ großen Touchscreen im Querformat oberhalb der Mittelkonsole. Die Bedienung wurde vereinfacht, und die Darstellung von Navi-Karten und Menüs moderner gestaltet. Bei den Assistenzsystemen macht der Toter-Winkel-Warner nun per Lenkimpuls auf eine riskanten Spurwechsel aufmerksam, im Zusammenspiel mit der Funktion "Anhängererkennung“ auch über die volle Länge des Gespanns. Der Focus-Kombi Turnier ist mit einem vertikalen Verstausystem und einer neuen Matte im Kofferraum ausgestattet, die besonders Schmutz- und Feuchtigkeitsabweisend ist. 
 
Bei den Ausstattungen kann zwischen Cool & Connect, Titanium, Active und ST-Line gewählt werden. Für Titanium, Active und ST-Line gibt es noch die Upgrades “X” und “Vignale”. 
 
Die Motorenpalette bleibt so gut wie unverändert, mit dem 1,0 Liter EcoBoost-Benziner und dem 1,5 Liter EcoBlue-Diesel. Die Leistung reicht von 100 PS (74 kW) bis 155 PS (114 kW). Der 1,0 Liter EcoBoost-Benziner mit 125 PS (92 kW) und 155 PS (114 kW) ist zudem mit einer Mild-Hybrid-Technik ausgerüstet. Optional sind die beiden Mild-Hybrid-Modelle erstmals mit einem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe erhältlich. Beim 120 PS (88 kW) starken Diesel gibt es eine 8-Gang-Automatik als Option.
 
Topmodell der Reihe bleibt der Focus ST, den es als Limousine und Kombi jetzt nur noch mit dem als 2,3-Liter-Turbobenziner wahlweise mit 6-Gang-Schaltgetriebe oder 7-Gang-Automatik.
 
Preislich startet der Focus ST bei 41.650 Euro, der ST Turnier ist ab 42.900 Euro erhältlich. Der Focus in Basisausstattung mit 100 PS-Benziner ist als 5-Türer ab 23.300 Euro bestellbar, und als Turnier ab 24.550 Euro.
 
Weitere Informationen zum Ford Fahrzeugprogramm unter www.ford.de
 
red/ford/10/2021
 

Mit autoersatzteile.de kann jeder sein Auto selbst reparieren

© motormobil 2021 · E-Mail für Anfragen redaktion@motormobil.de

© motormobil 2021 · E-Mail für Anfragen redaktion@motormobil.de